Frau am Meer breitet Arme genussvoll aus
Einführung,  Erfahrungsbericht,  Übungen

Kraft tanken im Alltag – die Fortsetzung

Wie wär’s mal mit …

Hallo ihr Lieben,

wie in Blogartikel & Podcast#14 angekündigt, geht’s hier weiter mit dem Thema Kraft tanken im Alltag: Was sind die besten Power Charger? Wie wichtig die kleinen Breaks und persönlichen Streicheleinheiten für uns sind, habe ich im Podcast näher ausgeführt. Es ging vor allen Dingen um die „Basics zum Kraft Tanken und Erhalten“ und was genau sie bei Beachtung in uns bewirken.

Im Detail ging es um folgende:

  • Feste Zeiten für DEINE Me-Time einplanen!
  • Regelmäßig Pausen machen
  • Licht …
  • Guter Schlaf
  • Handy freie Zonen bzw. Zeiten
  • Social Media freie Zeiten
  • I love it: Mal gaaar nichts tun!
  • Oder: Mal etwas tun, auf das du riiiichtig Lust hast, …
  • „Hygge!“
  • Purpose

Aufgeschnittene Zitrusfrüchte auf Holzbrett
©Photo by Edgar Castrejon on Unsplash

In Teil 2 wende ich mich mehr ganz konkreten Situationen, Ideen und neuen Ritualen für euren Alltag zu. Von entspannt-kuschelig, über Gewohnheitsbrecher bis hin zu super crazy sollte für jede/n von euch etwas dabei sein.

Los geht’s mit einem Füllhorn an unterschiedlichsten Power-Charger-Inspirationen. Hier gibt es nämlich kein Rundum-sorglos-Paket, das alle gleichsam glücklich macht. Vielmehr machen wir uns gemeinsam auf eine Reise zu uns selbst, vielleicht bis in unsere Kindheit, um wieder ein Gefühl dafür zu bekommen, was uns fliegen lässt und Kraft gibt.

Die Grundthemen sind:

  • Bewegung
  • Kreativität
  • Übermut tut ab & an sooo gut: Neues entdecken, mal einfach loslassen
  • Genuss pur
  • Last but not least: ein paar Turbo-Power-Charger

Uuunnd, wie wär’s mal wieder mit …

Anbei eine bunte Sammlung an Anregungen zum Ausschalten und Kraft Tanken:

… Bewegung

Zwei Freundinnen auf einem Bett mit Hund
©Photo by Chewy on Unsplash
  • Und das in Kombi mit frischer Luft – joggen, spazieren gehen, wandern?? Das senkt den Stresspegel, denn in stressigen Phasen produzieren wir ein Hormon, das den Körper zu Höchstleistung bringen. Dieses kann durch Sport und Bewegung an sich abgebaut werden und wir fahren parallel stressabbauende Hormone hoch. Durch körperliche Bewegung kommt mehr Sauerstoff in unsere Zellen und der Stoffwechsel kommt in Fahrt. Zudem sinken Blutzucker und Blutfette, zugleich steigt die Produktion von Glückshormonen wie Endorphinen und Serotonin. Dann mal nix wie los!
  • Du hast deine beste Freundin oder andere Lieblingsmenschen schon ewig nicht gesehen: Setz dich in den Zug und genießt eine durchgeschwätzte Nacht oder oder. Es sind diese Menschen, die unser Herz tief berühren, uns Selbstvertrauen und Kraft geben.
  • Der absolute Frischekick, um morgens in Bewegung zu kommen – auch wenn es anfangs etwas Überwindung kosten kann: Nimm eine Wechseldusche. Fang warm an und hör kalt auf – und das Ganze mindestens drei Mal abwechseln. Das macht (gen Ende 😉) auch gute Laune.
  • Auch Neues lernen heißt in Bewegung kommen. Also, was wolltest du schon immer einmal können: eine bestimmte Sprache, einen Sport, deine Fotos in Photoshop zu bearbeiten, ein Instrument, Impro Theater oder oder? Mach es und zwar jetzt!
  • Und da sind sie wieder: Entscheidungen geben Power, also triff sie! Du hast eine, die ansteht und verschiebst sie weiter und weiter? Triff sie und räume dir ein, dass du den Kurs unterwegs immer wieder anpassen kannst. Oder setzt dir einen konkreten Zeitpunkt, an dem du dich erneut mit der Entscheidung auseinandersetzt und lass das Thema bis dann auch wirklich ziehen! Zu lange mitgeschleppte Entscheidungen ziehen so viel Power! 

… Kreativität

Frau und Mann kochen zusammen
©Photo by Jimmy Dean on Unsplash
  • Gerade wieder für mich entdeckt: Selber singen gibt so was von Kraft und macht Spaß. Vielleicht magst du auch einmal eine Gesangsstunde nehmen – dafür musst du kein Goldkehlchen sein!
  • Seit hundert Jahren mal wieder stricken, ein altes Kleidungsstück zu etwas Neuem nähen, intuitives Schreiben testen …?
  • Koch doch mal marokkanisch oder tschechisch oder dänisch hyggelig – einfach etwas, bei dem du nicht die üblichen Gewürze zusammen rührst
  • Sauwetter?!: Wohnung aufpimpen gen Zeit im Innen & Rückzug in Herbst & Winter – und an viele Lichter/ketten und Lämpchen, Maxikissen und Kuscheldecken denken.
  • Ist nicht genau JETZT der richtige Zeitpunkt um mit deiner Visionscollage 2022 zu starten? Also: an die Stifte, alte Zeitschriften, Fotos, Uhu & Co und los! Lass alles raus wonach du dich sehnst und wo du dich in beispielsweise einem Jahr siehst. Draußen ist’s zwar dunkel, aber du hast deinen strahlenden Zielmagnet.

… Übermut tut ab & an sooo gut: Neues entdecken, mal einfach loslassen

Frau hört Musik mit Kopfhörer und singt dazu
©Photo by bruce mars on Unsplash
  • Auch für die Momente nur mit dir – oder der besten Freundin: Leg mal wieder deine Lieblingsmusik auf und tanze aus vollem Herzen, ohne Choreographie oder oder: wild@Heart & Mind bringt den Kreislauf so richtig in Wallung!
  • Mach mal was, das du dir normal verbietest, sei übermütig – es muss ja auch niemand mitkriegen, der dich kennt!
  • Lass dich von deinem Partner oder einer Freundin mit einem Überraschungstag inspirieren. Du hast keine Idee, was ansteht und lässt einfach einmal los.
  • Ohhh, das nur gaaanz still und unter uns: Schwänz doch mal eine Stunde Arbeit bzw. verlass eine Stunde früher das Office – wahrscheinlich liegst du dann eh in deiner Regelzeit oder? Und misch dich einfach mit einem Kaffee unter die Leute oder genieße den letzten Sonnenstrahl in deinem Gesicht.
  • Und wenn wir schon einmal dabei sind: Im Anschluss schlägst du einmal eine neue Route gen Zuhause ein. Wer weiß: Vielleicht entdeckst du dabei wie ich neulich ein ganz neues Restaurant – das nun eine meiner Lieblingslocations ist weil sooo lecker, die Inhaber sooo nett und sogar Preis-Leistung passt.
    Tipp an die Frankfurter unter euch: Check out das Biondo in Sachsenhausen – der Link liegt in den Shownotes

… Genuss pur

Lotusblüte
©Photo by Zoltan Tasi on Unsplash

Ich hatte schon erwähnt, dass ich die totale Genießerin bin – das können auch immer wieder kleine Dinge sein und mein Herz vollbringt einen Hüpfer!

  • Genuss- & Me-Time im Do it yourself Modus: Kauf dir einmal wieder dein Lieblingsöl oder -duschgel, genieße ein paar Runden Dampfbad und Sauna. Du hast eine Badewann zu Hause? Dann nix wie rein mit einem leckeren Sparkling Wine. Oder als Belohnung nach dem Joggen mit dem Schweinehund: heiße Schokolade, gutes Buch und Sofa – einfach unbezahlbar!
  • It’s Showtime – unser Kleiderschrank hat wegen Corona doch eh zu lange im Schatten gestanden! Also: Ruf deine liieebste Freundin an, ihr motzte euch so richtig auf und rein ins Lieblingsrestaurant! Sieht’s im Portemonnaie gerade eng aus: Dann vielleicht einfach ein Drink in der coolen neuen Bar – auf dem Barhocker kommen die Highheels besonders gut zur Wirkung.
    Tipp: Drink mit Wahnsinnblick ab 22.00 Uhr (vorher nur mit Dinner): das Franziska im neuen Henniger Turm. Ein unfassbarer Ausblick von ganz oben auf Frankfurt und Umland. Link in den Shownotes
  • Und auch das kann sooo guttun: Sich mal einen ganzen Tag zurückziehen und allein sein, niemanden bedienen, niemandem nach der Nase tanzen müssen, einfach tun und lassen wonach DIR ist.

… last but not least: ein paar Turbo-Power-Charger

Koala schläft in Baum
©Photo by Jordan Whitt on Unsplash
  • Power Nap: Mein Geheimrezept in Studi-Prüfungsphasen und nun auch ab und an im Home Office 😉. Leg dich für 20 Minuten hin und ruhe dich aus. Länger sollte es nicht sein, denn sonst fühlt man sich danach eher noch müder – wahrscheinlich, weil dann eine tiefere Schlafphase beginnt. Ich habe auch ab und an gelesen, dass der PowerNap nicht täglich stattfinden soll.
  • Fenster aufreißen und für ein paar Minuten tief die frische Luft einatmen.
  • Oder besser: kleiner Spaziergang an der frischen Luft – leg dir einfach etwas Outdoorkleidung zu. Da danke ich einem ehemaligen Freund aus Schweden: Der hat mich da wirklich inspiriert und seitdem gibt es für mich fast kein schlechtes Wetter mehr, sondern nur falsche Kleidung. Fast zumindest 😉
  • Auf gerade Körperhaltung achten und auch darauf, immer einmal wieder bewusst und tief durchzuatmen.
  • Setze ein Lächeln auf – das bringt sofort gute Laune (mehr dazu kannst du unter dem Stichwort „Embodiment“) googeln. Siehe Beispiellink in den Shownotes
  • Mach dir einen Ingwertee. Der wirkt durchblutungsfördernd und stimulierend und unterstützt zusätzlich dein Immunsystem.

Uuuund? Ich frage mich gerade, wie viele von euch bis zum Ende des Artikels gekommen sind – und wie viele einfach aufgesprungen sind, um gleich loszulegen? 😉
Probiert doch einfach ganz unterschiedliche Anregungen aus – auch mal die, die euch fremd oder zuuu mutig erscheinen. Testet euch aus, entdeckt neue Genüsse, teilt sie mit Freunden und vor allen Dingen: BE WILD!!! 😊

Ich freue mich sehr, wenn ihr eure neuen Entdeckungen mit uns allen hier im Blog teilt. Gerne können wir daraus auch einmal einen EXit!-Gastartikel machen. Was denkt ihr? Seid mutig!!

Auch weitere Power-Charger-Inspirationen sind willkommen!!

Nun bleibt mir nur noch zu schreiben: Enjoy & be Powerful ❤️🚀🚀🚀

⭐️PS: Lust auf weitere EXit! Feature, Podcasts, Übungen, Webinare und und und? Dann abonniere doch den EXit!-Newsletter? Hier geht’s lang zur Anmeldung 😊

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.